Ich habe inzwischen tatsächlich wieder angefangen zu schreiben. Also selber eine Geschichte zu schreiben...

Es ist wieder eine Fanfiction. Wie der Titel dieser Seite schon erahnen lässt, geht es bei dieser Geschichte um Sir Guy of Gisborne.

 

Sir Guy of Gisborne ist ein Charakter aus der BBC-Miniserie "Robin Hood". Er ist der Handlanger des Sheriffs of Nottingham und wird in der Serie durch den britischen Schauspieler Richard Armitage verkörpert. Und er ist mein absoluter Lieblingscharakter in dieser Serie! ;)

 

Bei dieser Geschichte erleben wir sozusagen Sir Guy aus der Sicht von Rose. Einerseits halte ich mich sehr an die Serie bzw. lehne mich daran an. Aber andererseits werde ich natürlich davon auch abweichen. Ich möchte ja nicht die Serie wiedergeben, sondern erzähle "nur" von Rose und Sir Guy. Treffender vielleicht sollte man sagen, dass ich hier "meine" Version des Sir Guy of Gisborne erzähle.

 

Ich bin noch am Anfang dieser Geschichte und sie ist noch gar nicht bereit dazu "veröffentlicht" zu werden. Erstens weil man eigentlich unvollendete Geschichten nicht zum Lesen "hergeben" sollte und weil noch an so viele Details gefeilt werden müsste. Zugegeben geht es bei dieser Geschichte auch gerade nicht weiter. Mir fehlt im Moment die Motivation/Inspiration dazu und ich schreibe gerade zeitgleich an einer anderen Geschichte und vernachlässige deswegen Sir Guy.

 

Trotzdem möchte ich zumindest mal ein wenig von Sir Guy zum Lesen bereit stellen :-P

So

04

Mai

2014

Kapitel 1

‚Das reicht für heute.‘

 

Mit diesem Gedanken stand ich auf, nahm meinen mit frisch gepflückten Kräutern gefüllten Korb und machte mich auf den Nachhauseweg. Als ich aus den Wald trat und Richtung Dorf blickte, erkannte ich eine von Angst erfüllte Spannung und wusste auch sofort, wer Anlass dafür war! Langsam näherte ich mich Locksley und beobachtete erst aus sicherer Entfernung das Geschehen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

30

Apr

2015

Kapitel 2

„Gut, aber ich muss vorher noch zu meinem Haus, ein paar Dinge holen.“

Alan nickte und wir vereinbarten, dass ich die benötigten Sachen holte und wir uns danach im Wald in der Nähe des Hauptweges trafen. Nachdem Alan gegangen war, sattelte ich mein Pferd und ritt nach Hause. Im Haus packte ich alles Nötige zusammen und machte mich gleich wieder auf den Weg. Ich wurde schon von Alan erwartet. Es war nicht das erste Mal, dass ich von den Outlaws ins Camp geholt wurde. Trotzdem kannte ich weder den Ort ihres Verstecks, noch den Weg dorthin. Wir trafen uns an unterschiedliche Stellen und beim Treffpunkt wurden mir jedes Mal meine Augen verbunden. Dann wurde ich immer von einem der Outlaws zum Camp geführt. So auch diesmal.


mehr lesen 0 Kommentare